WE TRANSFER DATA TO KNOWLEDGE
WITH EXCELLENCE BY DESIGN

Merkmale von ganzheitlichen Lösungen

  1. Durchgängige, zeitgesteuerte Prozess-Automatisierung
  2. Funktionsabdeckung und Unterstützung Report-Konsolidierung
  3. Unterstützung beliebiger Endgeräte (PC, Tablet, Smartphone, etc.)
  4. Wartungsfreundlichkeit und flexible Erweiterbarkeit
  5. Unterstützung der personenübergreifenden Zusammenarbeit
  6. Gewährleistung guter Performance und Skalierbarkeit
  7. Daten- und applikationszentrische Zugriffssicherheit
  8. Mehrsprachigkeit

 

Durchgängige, zeitgesteuerte Prozess-Automatisierung

  • Datenextraktion/-import, Datenintegration und Datenaufbereitung
  • Batchgesteuerte Report Erstellung und Verteilung
  • Zeitgesteuerte und optional manuelle Prozessauslösung zur Datenaktualisierung ohne Unterbruch für den laufenden Reporting-Betrieb (Online Abfragen)
  • Fehlertolerante Ablaufsteuerung (Abwarten, Wiederholen) mit integrierter Benachrichtigungslogik (SMS, Email)

Umfassende Funktionsabdeckung und Unterstützung Report-Konsolidierung

  • Abdeckung aller Nutzungsaspekte: Reporting, Analyse und Planung
  • Bereitstellung bereichsbezogener Basis Reports und ad-hoc Vorlagen
  • Einheitlichkeit und Verständlichkeit mit anwendungsbezogenem durchgängigen Information Design
  • Reduktion der Reportanzahl für die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse durch Erhöhung der reportintegrierten Steuerungsfunktionalität
  • Unterstützung von «Reporting by Exception» (vs Information Overload) durch benutzerspezifische Report-Abonnemente mit Zustellungskriterien (Grenzwerte)

Multi-Client Support

  • Unterstützung Desktop-, Web-Clients und Mobile-Apps mit abgesicherter Anbindung (VPN)

Wartungsfreundlichkeit und flexible Erweiterbarkeit

  • Zentrale, prozess- und reportübergreifend Definition und Administration aller Einstellungen
  • Bestehende Prozesse und Datenmodelle können mit minimalem Einfluss auf die bestehenden Reports flexibel erweitert werden
  • Integrierte technische Prozess- und Modell-Dokumentation

Integrierte Unterstützung der personenübergreifenden Zusammenarbeit

  • Report-Export in alle gängigen Datenformate (Excel, PDF, MS-Office, etc.)
  • Datenbezogene, reportunabhängige Kommentare mit optionaler Zuweisung auf weitere Personen zur Massnahmenplanung und integrierter Vollzugskontrolle

Gewährleistung guter Performance und Skalierbarkeit

  • Reduktion des Verarbeitungsvolumens auf neue und veränderte Daten
  • Minimierung der Anzahl der Verarbeitungsschritte mit gleichzeitiger I/O-Optimierung der Verarbeitungsschritte (Storage, Netzwerk)
  • Ressourcenoptimierte Parallelisierung aller Teilschritte
  • Performance-optimiertes Datenmodell mit Index, resp. Aggregatsunterstützung
  • CPU-optimierte Berechnungsalgorithmen, sowie server- und clientseitiges «In Memory» Caching
  • Eine BI Plattform sollte aus Performancegründen (datenoptimierte Hardware Konfiguration) nach Möglichkeit nicht als virtuelle Plattform betrieben werden

Daten- und applikationszentrische Zugriffssicherheit

  • Datenbezogene Zugriffsregeln (Organisation, Kalenderbereiche, Wertszenarien)
  • Datenbankzentrische Sicherheitslogik unabhängig der eingesetzten Front-Ends
  • Verwaltung aller Daten- und Applikationsrechte über Gruppendefinitionen
  • Integrierte Windows-Authentifikation (Active Directory)

Mehrsprachigkeit

  • Sowohl Datenmodell, wie auch die angezeigten Inhalte sollten soweit erforderlich und möglich mehrsprachig möglich sein. Dies gilt ebenso für die Anwendungsoberfläche der zum Einsatz kommenden User Front-Ends.